Wahl von Handschuhen

1. Beurteilung von Gefahrenklasse und Risiken
Scharfe Gegenstände, die zu Schnittverletzungen führen können, gehören zu den häufigsten Ursachen von Verletzungen an den Händen. Mechanische Einwirkungen in Form von Schneiden, Stechen oder Abrieb stellen oft eine gemeinsame Gefahr dar, die unabhängig davon, ob die Hände Chemikalien, Hitze oder Kälte ausgesetzt sind, beachtet werden muss.Die Arbeit mit heißen Gegenständen und Flüssigkeiten, Schweißen oder in einer Umgebung mit Metallspritzern oder Strahlungswärme kann Brandverletzungen verursachen. Informationen über die Gefahrenklasse beim Umgang mit Chemikalien können dem Sicherheitsdatenblatt entnommen werden. Chemikalien können auch gesundheitsschädigende Wirkung haben:
  • für innere Organe, bei Aufnahme durch die Haut
  • für die Haut durch Verätzung oder Überempfindlichkeit (Sensibilisierung)
  • Krebs, Beeinträchtigung des Fortpflanzungsvermögens oder Schädigung des Erbguts.

Arbeiten in extremer Kälte oder Arbeiten mit cryogenen (flüssigen) Gasen können Kälteschäden verursachen. Elektrostatische Aufladung, radioaktive Strahlung und biologische Gefahren sind andere Faktoren, die zu Gesundheitsschäden führen können. Die Gefahren bedürfen der Beurteilung von Fachpersonal Eine Gefahrenbeurteilung sollte Folgendes beinhalten:
  • in der aktuellen Umgebung, die Tätigkeiten zu identifizieren, die Schutzhandschuhe erfordern
  • eine Liste über die aktuellen Gefahrenklassen
  • Quantifizierung der Gefahren
  • Bestimmung der Leistungsstufen
  • Liste über die Gefahren, die die Anwendung von Handschuhen mit sich bringt

Beispiele von Gefahren mit Schutzhandschuhen:
  • Wahl des falschen Handschuhs
  • Hautreizung, allergische Reaktion
  • Ungenügende Hygiene
  • Schlechte Passform
  • Falsche Anwendung der Schutzhandschuhe
  • Kontaminierte Schutzhandschuhe
  • Schadhafte Schutzhandschuhe
  • Zu alte Schutzhandschuhe

2. Bestimmung des Schutzbedarfs
Der Schutzbedarf wird anhand der Produktspezifikation des für die Anwendung bestimmten Handschuhs bestimmt. Die Spezifikation erfolgt anhand folgender Schritte:
  • Quantifizierung der Gefahren
  • Bestimmung des Anteils von Armen/Händen, die geschützt werden müssen und der Größe
  • Bestimmung des Schutzbedarfs anhand des geltenden EN-Standards

3. Wahl von Schutzhandschuhen
Die Materialeigenschaften des Handschuhs sind ausschlaggebend für die Erfüllung der Schutzanforderungen. Deswegen ist das Result der standardgemäßen Materialprüfung der wichtigste Faktor bei der Wahl des richtigen Schutzhandschuhs. Andere wichtige Faktoren, die für die Verwendbarkeit von Bedeutung sind:
  • gute Passform (durch richtige Größe und Konstruktion)
  • taktile Eigenschaften (Gegenstände tasten können)
  • Beweglichkeit (Fingerfertigkeit)
  • Komfort (Handschweiß u.a.)

Die Wahl des richtigen Schutzhandschuhs muss sich deshalb gründen auf die Beständigkeit gegen:
  • Abrieb, Durchschneiden, Durchstechen
  • Kälte
  • Hitze
  • die jeweilige Chemikalie, elektrostatische Aufladung, radioaktive Strahlung oder Mikroorganismen

Anwendung von Handschuhen

halten sie sich an die Vorschriften und folgen sie den Instruktionen:
Für die Anwendung persönlicher Schutzausrüstung stellen verschieden Behörden Forderungen in Form von Vorschriften an Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Bei Schutzhandschuhen handelt es sich um persönliche Schutzausrüstung, die der Arbeitgeber zur Verfügung zu stellen hat. Der Arbeitnehmer hat beim Tragen der Schutzhandschuhe den erteilten Instruktionen zu folgen. Der Arbeitgeber hat dafür zu sorgen, dass der Arbeitnehmer Informationen über Risiken und Anwendung der persönlichen Schutzausrüstung sowie über den richtigen Zeitpunkt des Austausches erhält. Außerdem soll der Arbeitnehmer wissen, wie der Handschuh nach der Anwendung entsorgt wird. Die Gebrauchsanweisung, die der Verpackung beiliegt, enthält wichtige Informationen für den Anwender. Die Gebrauchsanweisung hat deswegen am Arbeitsplatz zugänglich zu sein. Lesen Sie mehr unter Allgemeine Anforderungen für Schutzhandschuhe gemäß EN 420.

Pflege der Handschuhe

Inspektion der Handschuhe:
Im Fall der Wiederverwendung von Schutzhandschuhen sind diese zu inspizieren, um festzustellen, dass sie intakt und sauber sind und ihre Schutzeigenschaften nicht verloren haben. Aus der Gebrauchsanweisung hat hervorzugehen, ob und wie die Handschuhe gereinigt, getrocknet und aufbewahrt werden. Handschuhe sollten auch innen sauber sein.Wenn Handschuhe gegen gefährliche Chemikalien verwendet wurden, müssen sie am Ende des Arbeitstages entsorgt werden.Handschuhe sind so zu lagern, dass das Schutzvermögen nicht beeinträchtigt wird. Manche Handschuhmaterialien (Gummi) haben eine begrenzte Lagerungszeit.